radtour orte und werke IV

Zur Stadt ein Gesicht. Hausfassaden durch die Jahrhunderte.

in Kooperation mit dem Skulpturenmuseum Landshut

 

Radltour im öffentlichen Raum mit

Sieglinde Brams-Mieskes

Architektin

Stefanje Weinmayr

Kunsthistorikerin

 

Samstag, 21. April 2018

Treffpunkt 10.30 Uhr

Skulpturenmuseum im Hofberg

 

um Anmeldung wird gebeten unter:

T. 0871/890 21 | F. 0871/890 23 | skulpturenmuseum@landshut.de

Die Fassade ist das Gesicht, das das Haus dem öffentlichen Raum zukehrt. Zu allen Zeiten diente sie auch der Repräsentation und verrät bis heute oft viel über das Selbstverständnis der Menschen, die hinter ihr leben und arbeiten.

Die Fassaden der Häuser sind Zeugen der Zeit, in der die Gebäude errichtet und berichten auch von den Bedürfnissen und Vorstellungen ihrer Erbauer und Nutzer.

Gebäude wie das Landschaftshaus in der Landshuter Altstadt, 1599 von Hans Georg Knauf prächtig freskiert, folgen mit ihrem Fassadenprogramm ebenso einer übergeordneten Idee wie das 2016 eröffnete Staatsarchiv (Hier Architekten), dessen Fassade Assoziationen von Bücherstapeln hervorruft.

In der Reihe ‚Orte und Werke‘ spüren die Architektin Sieglinde Brams-Mieskes und Stefanje Weinmayr als Kunsthistorikerin unterschiedlichen Leitmotiven unserer Stadt nach. Immer geht es auch um das Zusammenspiel von Architektur, bildender Kunst und Lebenswelt.