beispiele neuer wohnformen

Selber und gemeinsam planen, bauen, wohnen in einer Wohnbaugenossenschaft 

Roswitha Näbauer, Architektin

ZWISCHENRÄUME Architekten und Stadtplaner GmbH München

Mittwoch, 27.04.2016, 20 Uhr

Kunstverein, Herrngasse 375

www.zwischenraeume.de

 

Roswitha Näbauer vom Büro ZWISCHENRÄUME widmet sich in ihrem Vortrag dem Thema *Selber und gemeinsam planen, bauen und wohnen in einer Wohnungsbaugenossenschaft. Der Büroname Z w i s c h e n r ä u m e bringt ein wichtiges Motiv der Arbeit zum Ausdruck: Gebautes aus dem Verhältnis zu seiner Umgebung, zur Stadt, und nicht zuletzt zu den Nutzern, zu definieren und aus dem Dialog heraus zu entwickeln.

Es werden drei Projekte vorgestellt, wobei das dritte ein konkret anstehendes Vorhaben in Landshut ist:
• Frauen Wohnen in der Messestadt Riem, München
• wagnis 2 am Ackermannbogen in München
• GeWoSchoen im Baugebiet Schönbrunner Wasen in Landshut

Letzteres ist das erste gemeinschaftliche Wohnprojekt in Landshut, initiiert von der Gruppe GeWoSchoen (Gemeinsam Wohnen in Schönbrunn). Bauherr ist die NaBau eG, die die Wohnanlage mit 22 Wohnungen in geförderter und freier Finanzierung bauen wird. Baubeginn ist im Frühjahr 2016. Maßgebliche Unterstützung kam von der Stadt Landshut, die im Rahmen des frisch aufgestellten Bebauungsplans die gemeinschaftsorientierte Struktur ermöglicht hat.